Homöopathie & Alternativmedizin

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
 - 1-2261466
Schüßler Salz Adler Nr. 1 D12 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2261584
Schüßler Salz Adler Nr. 2 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2261727
Schüßler Salz Adler Nr. 3 D12 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2261851
Schüßler Salz Adler Nr. 4 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2261986
Schüßler Salz Adler Nr. 5 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262112
Schüßler Salz Adler Nr. 6 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262230
Schüßler Salz Adler Nr. 7 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,95 € *
 - 1-2262371
Schüßler Salz Adler Nr. 8 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262514
Schüßler Salz Adler Nr. 9 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262661
Schüßler Salz Adler Nr. 10 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262804
Schüßler Salz Adler Nr. 11 D12 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262939
Schüßler Salz Adler Nr. 12 D6 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2262945
Schüßler Salz Adler Nr. 18 D12 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
 - 1-2263057
Schüßler Salz Adler Nr. 13 D12 Tabletten
Inhalt 100 Gramm
ab 7,75 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr.51 Echinacea purpurea D4/D6/D12 - zur Steigerung der Abwehrkräfte - 1-3529480
Apozema Dreiklang Globuli Nr.51 Echinacea...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 52 Allium cepa D2/D4/D6 - bei Fließschnupfen - 1-3529497
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 52 Allium cepa...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 53 Luffa D4/D6/D12 - bei Stockschnupfen - 1-3529505
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 53 Luffa...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 54 Kalium bichromicum D4/D6/D12 - bei Beschwerden von Stirn- und Nebenhöhlen - 1-3529511
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 54 Kalium...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 55Belladonna D4/D6/D12 - bei akuten Hals- und Rachenschmerzen - 1-3529528
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 55Belladonna...
Inhalt 15 Gramm (80,00 € * / 100 Gramm)
14,90 € * 12,00 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 56 Phytolacca D3/D4/D6 - bei Hals- und Rachenschmerzen - 1-3529534
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 56 Phytolacca...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 57  Phosphorus D4/D6/D12- bei Heiserkeit und Reizhusten - 1-3529540
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 57 Phosphorus...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli  Drosera D3/D4/D6 - bei trockenem Krampf- und Reizhusten - 1-3529557
Apozema Dreiklang Globuli Drosera D3/D4/D6 -...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 59  Ipecacuanha D4/D6/D12- bei sekretreichem Husten - 1-3529563
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 59 Ipecacuanha...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 60  Aconitum D12/D18/D30 - bei beginnenden grippalen Infekten - 1-3529586
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 60 Aconitum...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 61 Sulfur D12/D18/D30 - zur Aktivierung nach grippalen Infekten - 1-3529592
Apozema Dreiklang Globuli Nr. 61 Sulfur...
Inhalt 15 Gramm (99,33 € * / 100 Gramm)
14,90 € *
Similasan Echinacea Globuli - 1-1315148
Similasan Echinacea Globuli
Inhalt 15 Gramm (92,67 € * / 100 Gramm)
14,90 € * 13,90 € *
2 von 2

Homöopathie – was ist das genau?

Der Begriff „Homöopathie“ kann auf das Griechische zurückgeführt werden. Die Bezeichnung setzt sich zusammen aus „homóios“ was so viel wie ähnlich, gleich oder gleichartig bedeutet und „pathos“ was mit Schmerz, Leid, Gefühl oder Affekt übersetzt werden kann. Begründet wurde die moderne Homöopathie von dem aus Meißen stammenden Arzt Samuel Hahnemann. Als Grundprinzip dieses Teilgebiets der Medizin gilt das Ähnlichkeitsprinzip. Dieses Prinzip besagt, dass Ähnliches mit Ähnlichem geheilt werden kann.

Allerdings gibt es das Ähnlichkeitsprinzip schon lange und wurde nicht erst von Samuel Hahnemann erfunden. So sollen bereits Hippokrates und Paracelsus das Ähnlichkeitsprinzip gekannt haben und gelehrt haben. Heute gibt es sehr viele homöopathische Mittel, die aus Pflanzen, Mineralien, Tieren und Tierprodukten hergestellt werden. Die Naturprodukte können vielseitig bei den unterschiedlichsten Beschwerden wie Entzündungen der Gelenke, Blasenentzündung und Husten eingesetzt werden.

 

Homöopathie – Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine eigenständige Therapieform in der Medizin. Der Ursprung dieser Therapieform liegt mehr als 200 Jahre in der Vergangenheit. Heute sind alternativmedizinische Heilmethoden wieder sehr gefragt. Viele Menschen sehnen sich nach einer natürlichen Alternative zu den Mitteln der Schulmedizin und greifen gerne auf homöopathische Mittel zurück, wenn es um Erkrankungen wie Husten, Schnupfen, Heuschnupfen und Allergien geht.

Homöopathische Mittel versprechen eine schonende Linderung beziehungsweise Heilung der Beschwerden. So ist die Homöopathie für Kinder und Schwangere ebenfalls geeignet. Man geht in der homöopathischen Therapieform von einem anderen Krankheitsverständnis als in der konventionellen Medizin aus. In der Homöopathie wird angenommen, dass es durch ein Ungleichgewicht beziehungsweise Störungen der Lebenskraft zu einer Erkrankung kommt.

In der Schulmedizin werden die Krankheit und ihre Symptome behandelt während man in der homöopathischen Lehre den Menschen ganzheitlich heilen möchte. Es sollen nicht nur Symptome behandelt werden, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers sollen aktiviert werden. Nach dem Grundprinzip dieser Gesundheitslehre „Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt“ werden bei Erkrankungen die homöopathischen Mittel eingesetzt, die bei einem gesunden Menschen unverdünnt zu genau den Krankheitserscheinungen der jeweiligen Erkrankung führen.

Ein Beispiel hierfür ist: Ruft ein Inhaltsstoff bei einem gesunden Menschen Fieber hervor – wie beispielsweise Belladonna – so wird genau dieses Mittel bei Fieber verordnet. In homöopathischen Mitteln sind die Grundsubstanzen jedoch nicht unverdünnt enthalten, sondern nur in sehr verdünnter Form. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Potenzen.

 

Homöopathische Mittel – was hat es mit den Potenzen auf sich?

Wer sich mit Naturheilkunde und Homöopathie für Schwangere, Kinder oder allgemein beschäftigt, dem begegnet immer wieder der Begriff „Potenzen“. Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Zu Beginn hat der Arzt Samuel Hahnemann seine homöopathischen Arzneimittel unverdünnt angewandt. Er stellte jedoch schnell fest, dass einige Substanzen in unverdünnter Form giftig wirkten. Also begann er, die Grundstoffe zu verdünnen und machte die Erfahrung, dass die Stoffe besser wirkten, je mehr er diese verdünnte.

Diese Verdünnungen nennt man Potenzen. Man unterscheidet beispielsweise Zehnerpotenzen (D) und Hunderterpotenzen (C). Die D- und C-Potenzen gelten als die gängigsten. Neben diesen Potenzen gibt es noch die LM- und die Q-Potenzen. Beim sogenannten Potenzieren wird die Urtinktur so lange verdünnt bis das gewünschte Verhältnis erreicht wird. In der homöopathischen Lehre gilt, dass die Wirkung eines Ausgangsstoffes mit der zunehmenden Verdünnung steigt.

Auch wenn Schüssler Salze gerne der homöopathischen Therapieform zugeordnet werden, gehen diese nicht auf Samuel Hahnemann, sondern auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Auch er verdünnte seine Mittel, allerdings war er nicht der Überzeugung, dass die Potenzierung die Wirkung seiner Schüssler Salze verbessere.

 

Bei welchen Erkrankungen können homöopathische Mittel eingesetzt werden?

Grundsätzlich sind homöopathische Mittel bei entzündlichen und allergischen Erkrankungen, funktionellen Erkrankungen und chronischen Erkrankungen einsetzbar. Homöopathische Mittel wie Globuli, Schüssler Salze und Bachblüten werden von homöopathisch arbeitenden Ärzten und Heilpraktikern verordnet. Sie können andere Therapien unterstützen und ergänzen oder als alleinige Behandlung dienen. Bedarf es bei einer Erkrankung eines chirurgischen Eingriffs, so kann dieser nicht durch homöopathische Mittel ersetzt werden. Zu beachten ist, dass einmal ausgefallene Körperfunktionen – wie beispielsweise die Produktion von Insulin – nicht durch die Einnahme homöopathischer Präparate wiederhergestellt werden können.

Als besonders gut behandelbar gelten funktionelle Erkrankungen wie:

  • Menstruationsbeschwerden
  • Schlafstörungen
  • vegetative Störungen
  • Migräne

Ähnliche Beschwerden Auch entzündliche und allergische Prozesse können durch die Einnahme von Globuli und anderen homöopathischen Präparaten oftmals gelindert oder geheilt werden.

Dazu gehören:

  • Heuschnupfen
  • Neurodermitis
  • Asthma
  • Ekzeme
  • Blasenentzündung
  • Nasennebenhöhlenentzündung

Bei chronischen Erkrankungen liegen häufig schon irreparable Schäden vor. Dennoch können homöopathische Mittel auch hier Linderung bringen oder den fortschreitenden Prozess einer Erkrankung aufhalten. Eingesetzt werden können homöopathische Mittel außerdem in der Schmerztherapie. So empfiehlt Dr. Böhm (Facharzt für Kinderchirurgie mit Zusatzbezeichnung Sportmedizin an der Universitätsklinik Leipzig) konventionelle Schmerzmittel mit homöopathischen Präparaten zu kombinieren. Insbesondere in der Kinderchirurgie hat Dr. Böhm damit gute Erfahrungen gemacht.

 

Globuli – kleine Kügelchen sind in aller Munde

Eine besonders häufige Darreichungsform von homöopathischen Mitteln sind Globuli. Dabei handelt es sich um kleine Kügelchen auf Zuckerbasis. Die Kügelchen enthalten den jeweiligen Grundstoff in potenzierter Form und werden einfach entsprechend der empfohlenen Dosierung eingenommen. Die kleinen Kugeln sind kaum einen Millimeter groß.

Die Kügelchen sind mit verschiedenen Ausgangsstoffen und in unterschiedlichen Potenzierungen zu haben. Zu den Klassikern unter den Kügelchen gehören unter anderem Arnika Globuli. Homöopathische Mittel mit Arnika gelten als optimale Wahl bei kleineren Alltagsverletzungen. Wenn ein Kind hingefallen ist oder einem Erwachsenen nach einem arbeitsintensiven Tag alle Gelenke wehtun, werden Arnika-Globuli empfohlen.

Bei Verstauchungen, Muskelkater, Schürfwunden, Sportverletzungen, Prellungen und Zerrungen können Arnika-Kügelchen helfen. Neben den Kügelchen gibt es die Arnika Pflanze auch als Arnika Tinktur oder Arnika Salbe.

 

Bachblütentherapie – wenn die Seele ins Ungleichgewicht gerät

Wenn es um Naturprodukte geht, dürfen alternative Heilverfahren wie die Bachblütentherapie nicht unerwähnt bleiben. Die Bachblütentherapie hat – auch wenn der Name das vermuten lässt – nichts mit am Bach wachsenden Blüten zu tun. Die Bezeichnung „Bachblüten“ geht auf den Begründer der Bachblütentherapie Edward Bach zurück. Edward Bach war ein britischer Arzt, der nicht nur den Körper, sondern auch die Seele heilen wollte.

Bei der Entwicklung seiner Bachblütentherapie ließ sich Edward Bach von der Psychoanalyse und der klassischen Homöopathie inspirieren. Jeder der von Edward Bach benannten Pflanzen wird einem spezifischen Seelenzustand zugeordnet. Wird die richtige Mischung eingenommen, so soll dies laut Edward Bach Körper und Seele wieder in Balance bringen. Bachblüten können vorbeugend oder zur Unterstützung anderer Therapien eingesetzt werden. Besonders bekannt sind Rescue Tropfen, die bei Angstzuständen und Panikattacken hilfreich sein können und für besonders stressige Phasen empfohlen werden. Wer Bachblüten testen möchte, kann diese in unserer Online Apotheke günstig bestellen.

 

Für wen eignen sich homöopathische Mittel?

Homöopathische Mittel sind pflanzlich und die Heilmethode gilt als besonders sanft, weshalb sich die Homöopathie für Schwangere, Kinder, Babys, Schwerkranke und alte Menschen eignet. Eltern können daher auch homöopathische Mittel bei Ihrem Baby oder Kleinkind anwenden. Hat das Baby oder Kleinkind Schnupfen oder Husten können pflanzliche Mittel Linderung verschaffen.

Informieren Sie sich bei Ihrem Kinderarzt, Ihrer Hebamme oder Ihrem Heilpraktiker, wenn Sie Ihr Kind oder Baby homöopathisch behandeln möchten. Wichtig zu wissen ist, dass eine alternative Therapieform bei schweren Erkrankungen als alleinige Behandlung nicht ausreicht. Hier können homöopathische Präparate allerdings eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin sein. Liegt eine chronische Erkrankung vor, sollte man sich unbedingt von einem erfahrenen Homöopathen beraten lassen. Sie möchten Homöopathie für Kinder und Schwangere einmal ausprobieren?

 

Homöopathische Mittel bestellen Sie in unserer Apotheke YetiPharm online bequem von zu Hause aus. In unserer Versandapotheke Österreich bieten wir Ihnen eine große Auswahl an homöopathischen Mitteln von bekannten Herstellern wie Similasan. Homöopathische Mittel werden gerne zur Selbstbehandlung eingesetzt. Dieser Artikel kann jedoch keinen Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen. Er soll lediglich allgemein informieren. Lassen Sie sich beraten. Insbesondere bei schweren, chronischen Erkrankungen sollten Sie die Einnahme von Arzneimitteln immer mit Ihrem Arzt besprechen. Das gilt auch, wenn das Arzneimittel pflanzlich und homöopathisch ist.

Zuletzt angesehen